fbpx

Eine Weiterbildung beim Deutschen-Roten-Kreuz

Bildung und Weiterbildung sind in der heutigen Zeit für einen Unternehmer unumgänglich. Doch besondere Zeiten erfordern auch ungewöhnliche Maßnahmen und in Marcos Fall, ungewöhnliche Schulungsmaßnahmen. Was steckt wohl hinter der Verkleidung von Marco und welche Erfahrungen durfte er beim DRK in Mannheim sammeln?

Seit einigen Wochen sind Betriebe verpflichtet, ihren Mitarbeitern Corona Schnelltests anzubieten. Doch welche Tests werden eigentlich wie genau angewandt? Reicht ein Nasenabstrich aus oder ist ein Rachenabstrich deutlicher?
Teilweise ist die Durchführung der verschiedenen Testverfahren kompliziert und undurchsichtig.

Aus diesem Grund bietet das Deutsche-Rote-Kreuz Mannheim sogenannte „Corona-Schnelltest-Schulungen“ an.

Wie Virus und Test funktionieren

Um auch in Zukunft die Gesundheit unserer PikAss-Mitarbeiter zu schützen, nahm Marco diese Gelegenheit wahr und lies sich sowohl in Theorie wie auch Praxis über Corona und Schnelltests unterrichten.
In knapp zwei Stunden erfuhr er zum einen Grundsätzliches über Covid-19 selbst. Zum Zweiten lernte er die Anwendung und Bedeutung von Schnelltests um das Virus nachzuweisen.

Dabei durfte eine praktische Durchführung nicht fehlen. Um alle Teilnehmer vor Corona zu schützen, fand diese in einer kompletten medizinischen Schutzausrüstung statt.
Einmal angelegt, ging es mit dem gegenseitigen Testen auch schon los. Dabei wird vor allem darauf geachtet, so viel Sekret wie möglich auf ein Teststäbchen zu bekommen, ohne die Person beim Rachen- oder Nasenabstrich zu verletzen.
Im Anschluss wird dies mit Hilfe der Testflüssigkeit verdünnt und auf das Testgehäuse aufgetragen. Nach 15 Minuten ist dieser dann, hoffentlich, als negativ zu erkennen.

Das Ergebnis der Schulung

Mit Abschluss des Trainings beim DRK ist Marco nun offiziell berechtigt, die PikAss-Mitarbeiter zertifiziert zu testen. Dies ist eine weitere Maßnahme, die Verbreitung von Corona zu unterbinden. Wir hoffen natürlich auch, dass es zudem ein weiterer Schritt Richtung Öffnungen der Betriebe ist und zukünftig einen erneuten Lockdown zu vermeiden. 
Neben einem ausführlichen Hygienekonzept bietet PikAss nun auch eine durchdachte Teststrategie für alle Mitarbeiter an, die durch diese Schulungsmaßnahme qualifiziert wurde.

Abschließend bedanken wir uns noch beim Deutschen-Roten-Kreuz für diese aufschlussreichen zwei Stunden und für das Angebot dieser tollen Bildungsmaßnahme.

Euer PikAss-Team aus Ketsch

Beitrag mit Tattoo Freunden teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on google
Share on whatsapp
Share on email

Hinterlasse einen Kommentar

ÖFFNUNGSZEITEN

Tattoo-Anfrage

Hairstyle

Mo. – Di.: 12:00 – 19:00 Uhr

Mi. – Do.: 12:00 – 22:00 Uhr

Fr.: 12:00 – 19:00 Uhr

Sa.: 11:00 – 16:00 Uhr

Tattooberatung

Nach Terminvereinbarung

Lounge

Mo. – Sa.: 12.00 – 19.00 Uhr